Arthrose

Die Arthrose ist eine Erkrankung der Gelenke, die durch Abnutzung und Alterung verursacht wird. Sie entsteht meist als Folge von Überbelastung und betrifft überwiegend Menschen über 50. Eine Arthrose kann allerdings auch bei jüngeren Personen auftreten.
Im fortgeschrittenen Stadium ist die Arthrose durch chronische Schmerzen, Schwellungen, sowie durch eine Beeinträchtigung der Beweglichkeit der betroffenen Gelenke gekennzeichnet. Da im Erwachsenenalter kein neuer Knorpel mehr nachgebildet werden kann, sind die Schäden meist irreversibel. Wesentlich bei der Behandlung ist es daher, die Entzündung zu hemmen, die Schmerzen zu lindern und das Fortschreiten der Arthrose zu verlangsamen.

Verschiedene Risikofaktoren können die natürliche Abnutzung der Gelenke beschleunigen:

- Übergewicht (Body Mass Index von mehr als 30)
- Entzündungen im Gelenk
- Fehlstellung der Gelenke
- Überbelastung der Gelenke im Beruf durch schwere körperliche Arbeit
- Rauchen
- Überbelastung durch „Stop and Go“ Sportarten (z.B.Squash, Badminton, Tennis)
- Inaktivität (längere Ruhigstellung eines Gelenks nach Verletzungen oder aufgrund der Lebensweise)

Prinzipiell ist Bewegung für unsere Gelenke gut! Sanfte Sportarten sind jedoch zu bevorzugen.