Was bedeutet Osmolarität und warum ist Vismed hypoosmolar?

Die Osmolarität gibt die Anzahl der osmotisch aktiven Teilchen pro Liter Lösung an. Vereinfacht gesagt: Sie gibt die Konzentration der gelösten Teilchen (z. B. Salze, Proteine, Zucker) in einer Flüssigkeit an. Bei Patienten, die an trockenen Augen leiden, ist die Osmolarität der Tränenflüssigkeit erhöht (Hyperosmolarität). 

VISMED schafft Abhilfe!                                                    

Die VISMED Produktreihe wurde entwickelt um den Teufelskreis des trockenen Auges zu durchbrechen.

Durch seine hypoosmolare Formulierung wirkt VISMED der Hyperosmolarität der Tränenflüssigkeit entgegen und stabilisiert den Tränenfilm.1

VISMED ist zur Behandlung von Symptomen und Anzeichen des trockenen Auges, von Schädigungen der Augenoberfläche und Augenreizungen aufgrund verschiedener Erkrankungen wie oberflächlicher Keratitis und Sjögren-Syndrom indiziert.2-4

                                       Osmolarity

 
 

Verweise

1 Montes-Mico R, Caliz A, Alio JL. Changes in ocular aberrations after instillaton of articficial
   tears in dry-eye patients. J Cataract Refract Surg. 2004; 30:1649-52
2 Vismed, Vismed Multi Gebrauchsinformation (Version 12/2016, Version 02/2017)
3 Vismed Gel, Vismed Gel Multi Gebrauchsinformation (Version 12/2016, Version 10/2016)
4 Vismed Light Gebrauchsinformation (Version 09/2016)